BIOENERGETISCHE TIERHAARANALYSEN

Die Haaranalysen werden mit Hilfe eines radionischen Systems erstellt. Die Radionik ist übrigens die älteste Form der Bioresonanz. (In England wird die Radionik in Kliniken und Praxen bereits seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt und ist vom staatlichen Gesundheitswesen sogar anerkannt.)

Was ist Radionik?
Auf Grund der Annahme, dass alles was „ist“ aus Energie besteht, welche eine bestimmte Frequenz hat, welche sich in Harmonie oder Disharmonie befinden kann, ist es mit Hilfe der Radionik möglich diese zu erfassen und bildhaft darzustellen. So ist es möglich z.B. Disharmonien bestimmter Organe aufzudecken (teilweise noch bevor echte Krankheit entsteht – denn diese resultiert aus einer langanhaltenden Disharmonie), tiefere Gründe für Symptome zu erkennen und somit gezielt behandeln zu können, aber auch passende und unpassende (harmonische/disharmonische Resonanz) Futter- und Naturheilmittel
herauszufiltern. Außerdem ist es möglich, nicht nur auf der körperlichen Ebene nach Problemen zu suchen, sondern auch auf der geistigen und seelischen Ebene (z.B. Bauchschmerzen oder Blasenprobleme auf Grund von Ärger mit einem Rudel-/Herden- oder Familienmitglied).

Bei der Radionik oder auch Bioresonanz ist es wichtig, nicht nur dem System zu vertrauen, sondern auch ganz genau zu gucken, wer das System bedient. Denn das System kann nur widerspiegeln, was das Unterbewusstsein des Bedienenden kennt. Es sollte also in jedem Fall jemand sein, der sich mit der Materie auch auskennt (in dem Fall der Tiernaturheilkunde bzw. den Erkrankungen und ihren
Zusammenhängen). Ist das der Fall, dann kann die Radionik ein fantastisches Hilfsmittel sein, auf dem Weg zu (d)einem gesunden Tier.
Für die radionische Analyse braucht es keinen direkten Kontakt zu deinem Tier, sondern nur eine Verbindung mit etwas, dass seine eigene Energie widerspiegelt. Dies geht sehr gut mit ein paar Haaren des betreffenden Tieres, aber grundsätzlich reicht auch ein aktuelles Bild.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir keine medizinischen Diagnosen stellen. Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, beachten Sie bitte folgenden Hinweis. Die Bioresonanzanalyse ist wissenschaftlich umstritten und wird von der Lehrmedizin nicht anerkannt.